TTF Neckartenzlingen

Bitte geben Sie hier den Ihre Suchbegriffe ein:

Suche starten | Alle anzeigen

784 Artikel
2360 Kommentare
A. Kernchen | 28-09-2009 | Views: 2945

1. Mannschaft: Jung-Papa Dennis in bestechender Form - Vierte startet mit Vollgas

Zum Saisonstart musste die 1. Mannschaft gleich zum Titelfavoriten TSV Wendlingen in die Halle auf dem Berg reisen - ein Eröffnungsspiel das gleichzeitig auch ein Spitzenspiel war. Die Erste hat die gute Vorbereitung in diesem Jahr sehr gut umgesetzt und konnte gegen den Titelaspiranten, der ohne Christoph Bart wegen eines gebrochenen Zehs antreten musste, relativ deutlich mit 9:5 gewinnen und somit einen optimalen Saisonstart hinlegen. In den Doppeln gewannen Neumaier/Kernchen und am Nebentisch Neef/Baral, wobei Hohloch/Höß einen 6:2 Vorsprung im fünften Satz nicht heim bringen konnten. Im vorderen Paarkreuz wurde dann vor allem in Person von Dennielson Neumaier Tischtennis vom Feinsten geboten: Der frisch gebackene Papa gewann beide Spiele gegen Sascha Weber und Alexander Wache, wobei er vor allem Spitzenspieler Wache (vor 2 Jahren noch in der Oberliga aktiv) geradezu hochklassig und vernichtend mit 3:0 geschlagen hat. Mark Neef hatte gegen Wache kein Mittel konnte aber dafür gegen Weber im Fünften ebenfalls punkten. Umgedrehte Vorzeichen gab es in der Mitte, denn vor allem Andi Kernchen hatte keinen guten Start und verlor sowohl gegen Mihael Guncic als auch gegen Zaiser im fünften Satz. Die Ehrenrettung in der Mitte war demnach Joschi Baral vorbehalten, der zwar auch gegen Guncic unterlag aber dafür Zaiser im fünften Satz bezwang. Hinten machte Franky Hohloch souverän beide Punkte gegen Heiko Russek und Florian Behrend und der frische Professor Dr. Oliver Höß zeigte sich im Gegensatz zur letzten Saison in bestechender Form und gewann ebenfalls sein einziges Einzel gegen Heiko Russek mit 3:0. In dieser Form ist die Erste sicherlich in der Lage vorne mitzuspielen und man darf gespannt sein wie sich die Saison weiter entwickelt.

Den erdenklich schwierigsten Auftakt hatte die 2. Mannschaft am Sonntag gegen den klaren Meisterschaftsfavoriten SV Nabern. Die Naberner haben nochmals "aufgerüstet" und stellen nun eine Mannschaft in der Bezirksklasse, die sicherlich auch in der Bezirksliga um den Aufstieg spielen würde. So ist auch das 1:9 - bei dem das eine Spiel kampflos gewonnen wurde - noch kein Beinbruch und die Niederlage kann unter dem Ordner "abhaken und weitermachen" abgelegt werden. Schon am kommenden Wochenende geht es in Musberg gegen einen Gegner, der auf gleichem Niveau mit der Zweiten steht - da gilt es dann Vollgas zu geben!

Mit Vollgas und 4:0 Punkten ist die neu formierte 4. Mannschaft in die Saison 2009/10 gestartet: Mit 9:3 gegen die TTF Neckarhausen und 9:6 gegen den TV Unterboihingen konnten sich Lutz und Kameraden eindrucksvoll vorstellen. Die beiden "Riesen" Tobi Adler und Karl Mack sammelten hierbei jeweils 2 Spiele auf der Haben- und zeitgleich auf der Soll-Seite ein, wobei die Beiden allerdings im Doppel eine fast unüberwindbare Macht darstellen und hier locker 2 mal punkteten. Die Bilanz in der Mitte ist leicht positiv: Stephan "Eminem" Lutz hat aber mit 3:1 Spielen den besseren Start als Wolfi "Günne" Ruoff erwischt, der nach Anlaufschwierigkeiten im ersten Spiel mit insgesamt 1:2 gestartet ist. Ungeschlagen und in Klasse-Form ist Padex Hees, der in beiden Spielen alle 3 Einzel gewinnen konnte und auch Tobias Scherer steht mit 2:1 Spielen definitiv gut da. In dieser Form ist der neuen Truppe sicherlich einiges zuzutrauen!

Mit 0:8 lag die 5. Mannschaft bereits aussichtslos gegen den TSV Oberboihingen zurück, bevor Fritz Bayer und Alex Waiss nochmal mit 2 Siegen etwas Hoffnung aufkeimen ließen aber die Niederlage von Michael Gonschorek besiegelte dann den 2:9 Endstand zum Saisonauftakt. Sicher kein Beinbruch und mit bisschen Training klappts dafür beim nächsten mal.

Die 6. Mannschaft hat hart gekämpft, aber der kurzfristige Ausfall von Spitzenspieler Jürgen Höß war einfach zu schwer zu kompensieren gegen die starken Mannen von Notzingen-Wellingen.
Nach den Doppeln lagen die roten bereits mit 1:2 zurück, denn nur Klaus Bieger und Neuzugang Klaus Nitschke konnten mit Ihrer Erfahrung das Doppel gewinnen. In den Einzeln waren Fritz Bayer und Heiko Vollmer nicht zu bezwingen und konnten alle ihre 4 Einzel gewinnen. Den sechsten Zähler steuerte Volker Wahlicht am vorderen Paarkreuz gegen Michael Kraushaar bei - für Volker bei dem Trainingseinsatz gar nicht schlecht ;)
©2006 TTF Neckartenzlingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Nach oben