TTF Neckartenzlingen

Bitte geben Sie hier den Ihre Suchbegriffe ein:

Suche starten | Alle anzeigen

739 Artikel
2349 Kommentare
A. Kernchen | 24-01-2023 | Views: 120

3. Mannschaft mit Befreiungsschlag - Simon Winkler mit Sensation bei den baden-württembergischen Meisterschaften

Herren 2 – Bezirksliga: Licht und Schatten
Gegen eine sehr ausgeglichene und starke Mannschaft aus Neuhausen gab es für die Zweite eine bereits im Vorfeld angebahnte Niederlage, da die Gastgeber in der seltenen, kompletten Aufstellung antreten konnten. Krankheitsbedingt musste Peter Pfeiffer bei den Tenzlingern ersetzt werden und dafür sprang Chris Rickert in die Presche, da Tobi Hacker und Tobi Weiß bereits private Termine hatten. Chris stand das letzte Mal im Oktober 2021 am Tisch und sagte seine Unterstützung am Samstagmittag aber ohne zu zögern zu. Top! An der Seite von Andi Kernchen gewann er dann prompt das einzige Doppel gegen das normalerweise an eins gesetzte Doppel Zeller/Migl. In den Einzeln war die ausgeglichene Stärke der Gastgeber zu spüren, denn nur Kostas Tsiliakas und Andi Kernchen, die beide in wirklich überraschend starker Form auftraten, holten ihre 4 Einzel gegen Kaczmarek und Drochner, sowie gegen Zeller und Bogner. Natürlich waren Giuseppe Polizzi, Chris gleich zweimal, Franky Hohloch und Benni Löser immer auch dran, ein Spiel zu gewinnen, aber am Ende reichte es nicht und so siegte Neuhausen verdient mit 9:5. Die Zweite steht zwar noch an der Tabellenspitze, aber Nabern hat mit 3 Minuspunkten gleich 3 Punkte „Vorsprung“ und Neuhausen steht punktgleich mit den Roten direkt dahinter. Die Zweite empfängt am Samstag um 16.00 Uhr den TSV Musberg – sicher eine lösbare Aufgabe, die man aber konzentriert angehen muss!

Herren 3 – Bezirksklasse: Befreiungsschlag
Mit einem deutlichen 9:2 verschaffte sich die Dritte im Spiel gegen den TSV Sielmingen endlich wieder etwas Luft und kletterte ins hintere Mittelfeld der Tabelle. Lediglich das Doppel von Noah Staisch und Oli Schirm ging an die Gäste und im Einzel musste nur Robelix Neumaier seinem Gegner Daniel Klein gratulieren. Somit durften sich Jürgen Hackenjos und Noah gleich zweimal in die Siegerliste eintragen und Ivan Ivanov, Oli Schirm und Marcel Hoss blieben ebenso unbeschadet in ihren Einzeln. Gerade mal 2 Stunden und 15 Minuten dauerte das Heimspiel und die Dritte hat am 03.02. die Chance, gegen Stetten gleich den nächsten Zweier einzufahren.

Herren 4 – Kreisliga A: Nur 2 Stammspieler
Lediglich Oli Stalzer und Marco Fritzsche standen beim Heimspiel gegen den TSV Kohlberg zur Verfügung. So war es nicht verwunderlich, dass nur ein Doppel durch Stalzer/Pishmishev gewonnen werden konnte. In den Einzeln lief es eigentlich gar nicht schlecht, aber ausgerechnet Kapitän und Nummer 1, Oli Stalzer, patzte gegen Jürgen Schaich, der auf dem Papier leichte Beute für Oli hätte sein sollen. Manchmal läuft es einfach nicht. Die Siege von Marco (1), Deyan (2), Claus Stoll (1) und Peter Thimm (1) waren stark, aber es reichte am Ende leider nur zum 6:9 und nicht zum vielleicht rettenden siebten Punkt, der dafür gesorgt hätte, dass Oli und Deyan noch im Schlussdoppel hätten antreten können und so das Unentschieden in greifbarer Nähe gewesen wäre. Hätte, hätte, Fahrradkette  Die Vierte steht zwar weiter mit 4 Minuspunkten auf Rang 1, aber gleich 3 Verfolger haben ebenfalls erst 4 Minuspunkte – mehr Spannung geht fast nicht!

Herren 6 – Kreisliga C: Vize verteidigt
Platz zwei hat die Sechste beim Heimsieg gegen die SPV05 Nürtingen verteidigt. Matchwinner waren die beiden Youngster Maximilian Staisch und Koray Kocak, die zuerst im Doppel erfolgreich waren und danach alle 4 Einzel gewinnen konnten. Tolle Leistung! Die beiden Oldies im Team, Wolfgang Berendt und Heidrun Magino, waren ebenfalls zusammen im Doppel und einmal im Einzel auf der Siegerseite. Komplettiert wurde der 9:4 Sieg durch das gewonnene Einzel von Lennart Maiworm gegen Helmut Langhans. Nur Marc Bils hatte keinen so guten Tag, was am Ende aber den Gesamterfolg nicht schmälerte. Am 03.02. geht es zum Topspiel gegen den aktuellen Tabellenführer Dettingen – danach weiß man, wo die Reise hingeht!

Herren 7 – Kreisklasse (4er Teams): Ganz knapp
Fast wäre es ein Teilerfolg geworden für die Siebte gegen die Gastgeber aus Jesingen, die aktuell auf Rang 3 stehen. Nach einem 0:2 Rückstand aus den Doppeln war man in den Einzeln ebenbürtig: Zwar verloren Kai Scharfen und Neuzugang und Wiedereinsteiger Martin Kröll ihre Einzel, aber die beiden jungen TTFler Lennart Maiworm und Mesut Ibili blieben dafür in allen 4 Einzeln schadlos. Schade, mit etwas Glück oder vielleicht einer taktisch besseren Doppellaufstellung wäre ein Punkt drin gewesen, aber auch das 4:6 lässt hoffen!

Vorschau:
Nach einem „Intro“ um 16.00 Uhr durch die Herren 2 und Damen, die beide den TSV Musberg empfangen, geht es um 20.00 Uhr für die Erste gegen die TSG Eislingen, die aktuell auf Rang 3 der Tabelle rangiert. Sicher ein sehr schwerer Brocken, der da aus dem Filstal anreist, aber mit einer kompletten Mannschaft und einem siebten Mann im Rücken auf den Bänken, ist einiges möglich in der Roten Hölle. Tischtennis auf Top-Niveau ist auf jeden Fall garantiert!

Fr, 20:00 Uhr: TSuGV Grossbettlingen 2 - Herren 4
Sa, 10:00 Uhr: CVJM Grüntal 2 - Mädchen 19 1
Sa, 16:00 Uhr: Herren 2 - TSV Musberg 2
Sa, 16:00 Uhr: Damen 1 - TSV Musberg 1
Sa, 16:30 Uhr: TSV Jesingen 2 - Herren 5
Sa, 20:00 Uhr: Herren 1 - TSG Eislingen 1


Simon Winkler unter den besten 8 bei den baden-württembergischen Meisterschaften
Nachdem Simon Winkler die Rangliste des Bezirks Esslingen gewonnen hatte, durfte er bei den baden-württembergischen Meisterschaften teilnehmen. Im Einzel war er einmal knapp im Fünften dran, sogar dort einen Sieg einzufahren, aber er hatte gegen Jan Reutebuch (TTR 1852) mit -8 das Nachsehen. Im Doppel gelang ihm aber ein Sensationserfolg, der in die Annalen der TTF Neckartenzlingen eingeht: Mit seinem zugelosten Partner Christoph Wiemer vom TTC Singen, schaffte er es bis ins Viertelfinale, in dem die beiden dann gegen Michael Pfeiffer aus der Oberliga und dem Einzelfinalist Jeromy Löffler unterlagen. Auf ihrem Weg ins Viertelfinale wurden einige Hochkaräter auch jenseits der 2000er TTR-Marke ausgeschaltet. Ein wirklich wahnsinnig toller Erfolg für Simon, der damit als Erster TTFler bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Aktiven unter die letzten Acht kam!
©2006 TTF Neckartenzlingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung Nach oben